SPEICHERGRÖSSE

Wie gross soll Ihr Speicher für das EFH denn sein fragen Sie sich. So gross wie möglich?

Da kommt meine Gegenfrage: Was möchten Sie den erreichen?

Also wenn Sie so denken, wie viele beim Auto, je grösser je besser, man weiss ja nie wen Liseli noch alles mitnehmen will und überhaupt .. und für alle Fälle und der Nachbar soll nicht meinen… Dann sind Sie mit dem grössten aber unwirtschaftlichen Speicher bestens bedient.

Für alle die wie ich auch wirtschaftlich denken gilt beinahe das Gegenteil:

„So gross wie nötig!“

Wenn Sie alle oben genannten Optimierungen gemacht haben und anschliessend den Restenergieverbrauch über Nacht am Zähler abgelesen haben, wissen Sie wie gross oder besser gesagt wie klein Ihr optimaler Speicher ist. Denn der soll möglichst jede Nacht und teils auch tagsüber geladen und wieder entleert werden.

Sie decken also nicht den Fall ab, wo sie nach 3 Wochen Nebeldecke immer noch Strom vom letzten Sommertag beziehen könnten, wäre zwar schön aber extrem unwirtschaftlich, denn die Grösse würde sich aus dem Winterverbrauch von 3 Wochen berechnen, den sie vielleicht nur alle 5 Jahre mal bräuchten.